Eigene Gerberei

Die als Nebenprodukt des Schlachtprozesses anfallenden Kalbshäute und -felle geben ausgezeichnete Rohstoffe für Lederprodukte ab. Die PALI Group arbeitet dabei mit der Gerberei Rompa Leder aus Rijen zusammen. Das Joint Venture ROMPA Tanneries in Lichtenvoorde verarbeitet die frischen Häute zu „wet-blue“.

Von der Haut zu wet-blue

Nach der Schlachtung werden die Häute und Felle sofort getrimmt. Danach werden sie gewogen, ausgewählt und gekühlt. Je nach Kundenwunsch können sie auch noch gesalzen und in unseren Kühlzellen konserviert werden. Die Häute, die zu ROMPA Tanneries gehen, werden dort zu „wet-blue“ verarbeitet. Dieses chromgegerbte Leder hat eine blau-grüne Farbe und ist noch nass, daher der Name. Der Vorteil dieses Verfahrens besteht darin, dass wir die Häute nicht erst noch salzen müssen und der Kunde sie später nicht wieder entsalzen muss. So sparen wir Kosten und schonen die Umwelt.

Das „wet-blue“-Verfahren

Kalfshuiden-wet-blue.jpg

kalfshuiden.jpg

Hochwertige Qualität

Wir können die Kalbshäute in allen gewünschten Gewichten, Farben und Qualitätskategorien liefern. Dank der integrierten Produktionsstruktur sind unsere Kalbshäute von gleichbleibend hoher Qualität.

Haben Sie Fragen?

Bitte setzen Sie sich mit unserem Spezialisten in Verbindung:

Han Paridaans

Commercial Director
T: +31 (0)73 624 20 20 E: h.paridaans@paligroup.nl